Piara Adi


Was ist Meditation? Wenn Du ganz leer wirst und das Universum in Dir geschehen lässt.
(Yogi Bhajan)

Mit Yoga kann ich Kontakt zu meiner inneren Stille halten, ganz egal wie stürmisch es draußen gerade ist. Yoga unterstützt uns dabei zu diesem, zu unserem Kern Kontakt aufzunehmen und dabei möchte ich meine Schüler sehr gerne unterstützen. Mir liegt am Herzen, dass jeder sich erkennt, kennen und lieben lernt.

Hier im ARDAS ...

... bin ich Teil des Kurs- und Sadhana-Teams. Neben meiner Ausbildung zur Kundalini Yogalehrerin (Stufe 1) und Kinder-Yogalehrerin praktiziere ich seit vielen Jahren auch verschiedene Stile des Hatha-Yoga. Im Hauptberuf arbeite ich als Erzieherin in der kita nordvind in Hamburg-Bahrenfeld. Auch dort ist das Yoga im Umgang mit den Kindern mein täglicher Begleiter.

Yoga in meinem Leben

Es gibt kaum einen Tag, an dem ich kein Yoga praktiziere. Yoga im Alltag bedeutet für mich den Kontakt zu meinem Inneren, zu meiner inneren Stille zu halten, ganz egal wie stürmisch es draußen ist. Es ist der Versuch, möglichst jeden Tag freundlich, besonnen und heiter durchs Leben zu gehen und den Tag durch kleine Momente und Freuden zu erhellen.

Mein Lieblingsmantra

Ek Ong Kar – alles ist eins. Das erinnert mich daran, dass wir alle miteinander verbunden sind und uns gegenseitig spiegeln. Ich reise gerne, bin gerne unterwegs und habe fünf Jahre in Neuseeland gelebt. Und weil wir alle eins sind, bin ich sehr gerne draußen in der Natur unterwegs. Umwelt- und Tierschutz liegt mir auch aus diesem Grund sehr am Herzen.

Mein spiritueller name Piara Adi bedeutet ...

... die Liebe, die einfach da ist. Ein großer Name, in den ich hineinwachsen darf. Jeden Tag zu üben, möglichst präsent und voller Liebe zu sein und mit jedem fühlenden Wesen diese Liebe auch teilen zu wollen.