• Home
  • >
  • Service
  • >
  • FAQ
  • >
  • ... Sonstiges

... Sonstiges


... Sonstiges


  • Ist Yogi Bhajan wirklich der von Yogi Tee?

    Ja! In seiner ersten Zeit in Los Angeles servierte Yogi Bhajan seinen Schülern einen aromatischen, ayurvedischen Tee, den seine Schüler bald "Yogi Tee" nannten. Seine einzigartige Teemischung aus Zimt, Kardamom, Ingwer, Nelken und schwarzem Pfeffer ist heute bekannt als "Yogi Tea Classic" und wurde in Europa erstmals in den 70er-Jahren und ab 1987 offiziell unter der Marke YOGI TEA® angeboten.

  • Kann ich auch einen Spirituellen Namen erhalten?

    Ja. Du musst kein Yogalehrer dafür sein. Jeder, der sich auf den spirituellen Weg machen möchte, kann seinen ganz persönlichen Namen erfragen. Früher wählte Yogi Bhajan die Namen selbst aus. Nach seinem Tod hat Nirinjan Kaur Khalsa diese Aufgabe übernommen. Die Leiterin seines Mitarbeiterstabs wurde von ihm geschult, spirituelle Namen zu bestimmen. Das Formular kann online auf der Homepage der 3HO Foundation ausgefüllt und abgeschickt werden.

  • Warum haben manche Lehrer so anders klingende Namen?

    Dabei handelt es sich um spirituelle Namen. Sie stammen aus der Tradition des Sikhismus. Jeder Name trägt eine Bedeutung für den eigenen spirituellen Lebensweg: „Simran“ zum Beispiel bedeutet „meditativer Geist“.

  • Was ist eigentlich eine „Kriya“?

    Bei einer Kriya handelt es sich um eine Übungsreihe, einer festgelegten Abfolge von Übungen. Jede Kundalini-Yoga-Stunde besteht aus einer Kriya, einer Tiefenentspannung und einer Meditation.

  • Warum tragen im ARDAS viele LehrerInnen und SchülerInnen weiße Kleidung?

    Yogi Bhajan empfahl die Farbe Weiß, weil sie alle Farben beinhaltet und somit Dein magnetisches Feld ausdehnt. Weiß stärkt die Aura!

    Wir sind da aber völlig undogmatisch - komm´ wie immer Du magst - die Kleidung sollte Dir jedoch Bewegungsfreiheit bieten.